News / Lagerblog

Hela 2020, Mittwoch 7. Oktober

Dieses Kunstwerk entstand während des Fotografie Spezex

Mittwoch 7. Oktober 2020

Nach dem Z’Morgenessen, konnten wir Spezialitäten machen. Wir konnten zwischen Kunst, Kochen und Fotografieren entscheiden. Bei Kunst haben wir verschiedene Kunstwerke von Künstlern angeschaut, danach durften wir noch selber Bilder malen. Beim Fotografieren sind wir nach draussen gegangen und konnten verschiedene Kameras ausprobieren. Danach konnten wir unsere Bilder noch bearbeiten. Beim Kochen durften wir Rösti raffeln, kochen und Bratwürste braten. Danach assen wir das alle zum Z’Mittag.

Nach dem Essen sind wir raus gegangen und es fand eine Olympiade statt. Denn Globi war enttäuscht war, dass es dieses Jahr keine Olympiade gab. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt, dann gab es verschiedene Spiele. Wir  spielten ein Bodenhöckerlis, Tic-Tac-Tou-Staffette, Hamburgerspiel, Rahm-Fussball, Schuhweitwurf, 4-Felder-Völk und zum Schluss machten wir noch einen Gügelikampf. Schlussendlich hat die Gruppe Pferd mit nur einem Punkt Vorsprung gewonnen. Später hatten wir Zeit um zu duschen.

Nach dem Abendessen haben wir ein Lasergame gespielt, das Ziel war es Räuberhotzenplotz zu finden.  Im Spiel war das Ziel das man bis zur Spitze kommt ohne entdeckt zu werden. Nachher mussten wir in den Wald gehen und mussten ganz still sein das wir etwas hören das wir dann schliesslich dann nicht gehört haben, sodass wir wieder ins Haus zurück gingen.

Dann etwa 4 Stunden später wurden wir geweckt und mussten wieder raus gehen. (Nachtübung) Im Essaal stand der Chasperli und sagte dass der Räuberhotzenplotz nach Hilfe gerufen hatte. Sodass wir wieder in denn Wald mussten weil der Hilferuf angeblich von dort kam. Zuerst gab es einen simplen Schnur Weg, wo Sarah, Andrin und Malin entführt wurden. Danach fiel Chasperli auf, dass wir falsch sind und wir gingen wieder zurück auf einem anderen Weg. Dann gingen wir hoch auf einen kleinen Weg, wo wir alleine einen Leuchtweg laufen mussten. Am Ende des Weges fanden wir Räuber Hotzenplotz, der stark verletzt war. Er entschuldigte sich bei Kasperli, dass er ihm die Mütze geklaut hatte und verabschiedete sich daraufhin. Danach sind wir wieder runter gegangen und haben die Entführten wiedergefunden. Danach haben wir uns alle um das Feuer versammelt und alle entführten bekamen ihren Pfadinamen, auch die, welche schon in der letzten Nachtübung entführt wurden. Sarah -> Hisa, Michelle -> Thama, Andrin -> Puma, Malin -> Tokee, Lenny -> Idefix. Danach gab es noch Schoggicreme und Vanillecreme.

 

Eures best und All Zeit bereit

Hisa, Patcha, Thama, Onix

Hela 2020, Dienstag 6. Oktober

Wolfstufe auf der Alp Marmorea

 

Heute gingen die Wölfli auf Tageswanderung. Am Morgen kam nämlich Bibi Blocksbergs Besen durch das Fenster geflogen. Allerdings ohne Bibi. Also gingen wir auf die Suche nach ihr. Wir liefen von Bivio bis auf die Alp Marmorea. Oben angekommen assen wir unseren Lunch. Die Aussicht war sehr schön, man sah auch den Marmoreasee. Allerdings windete es sehr stark.

Die Pfadistufe hat zuerst gemalt am Morgen. Danach haben sie Holz gesammelt. Die einen mussten auch noch abwaschen. Später machten wir Pizza und assen diese. Danach gingen wir nach draussen nochmals Holz sammeln. Da der Boden vom Pizza backen sehr mehlig war, mussten wir diesen auch noch reinigen.

Als die Wölfe zurück kamen, kam Bibi Blocksberg vorbei und fragte nach ihrem Besen. Da dieser ihr immer davon fliegt, fragte sie uns ob wir ihr helfen können Knoten zu lernen, um ihren Besen zu befestigen. Bibi kann nämlich nur in ihrer Kassettenwelt zaubern. Also lernten wir verschiedene Knöpfe wie den Samariter, Brezeli, Galgen und Foulardknopf. Die Pfadistufe baute währenddessen eine Seilbrücke. Am Abend gab es ein mildes Thai Curry mit Reis. Anschliessend machten wir Ämtli. Danach trafen wir uns alle wieder im Aufenthaltsraum. Wir besprachen zuerst das Pfadigesetz, danach gab es wie eine Art Museum ein paar Posten. Die Posten waren zu den Themen Pfadi international, Rassismus, Pfadi- und Wolfversprechen, Handy und Medien und Weiteres. Danach gingen wir nach draussen, wo ein grosses Bipi Feuer brannte. Man konnte dann am Feuer das Pfadiversprechen ablegen. Danach genossen wir noch etwas die Wärme des Feuers und gingen schlafen.

 

Euses Bescht und Allzeit Bereit

Hirana, Witchix, Vanille, Fabian