News / Lagerblog

Hela 2020, Donnerstag 8.Oktober

Nach der Nachtübung in der letzten Nacht, gab es am morgen erst spät einen Brunch. Nach dem Zmorge spielten wir ein Leiterlispiel. Im ganzen Haus waren Zettel mit Nummern verteilt, die gesucht werden mussten um Aufgaben lösen zu können. Für jedes Spielfeld im Leiterlispiel gab es eine spezielle Aufgabe und bei einem Smiley und einem Ausrufezeichen gab es nochmals Aufgaben wie einen Purzelbaum oder ein Lied singen. Nach einem Spaghettiplausch fand das Atelier statt. Wie hatten die Möglichkeit zu Tonen und Bändeli zu knöpfen. Neben Schüsselchen, die Geissenpeter uns bat herzustellen, entstanden auch Tiere und Anhänger. Nach dem Atelier kam Mrs. X und erzählte uns, dass sie sehr dankbar für unsere Hilfe sei und sie froh sei, dass alle Kasettlifiguren wieder gefunden seien. Er habe aber die Kasetten verloren und bräuchte nun erneut Hilfe um diese wiederzufinden. Auf einer Karte seien die Kasetten eingezeichnet. Es fand ein Sternen-OL statt und wir fanden alle Kasetten wieder. Wir spielten einige Spiele wie Ninja und ein Baumstammspiel. Beim Znacht fand ein Kettenreaktionsspiel statt und jeder hatte eine Aufgabe wie einen Heiratsantrag machen, etwas singen oder Nutella mit dem Burger essen. Nach den Ämtli kam Mrs. X und erzählte, dass sie eine Überraschung habe. Alle Kasettlifiguren seien wieder zurück und haben nun ihr Lieblingsspiel vorbereitet, bevor sie zurück in ihre Kasettliwelt gehen. Globi spielte ein Gummibärlifressen mit uns, Räuber Hotzenplotz ein Chubby Bunny mit Lieder singen, Geissenpeter ein Apfelessen und Heidi eine Reise in die Berge. Bibi Blocksberg wünschte sich ein Kleideranziehen und mit Kasperli spielten wir ein Mohrenchopfessen. Es verabschiedeten sich alle und verschwanden in ihre Welt. Nach einem Dessert gingen alle ins Bett.

 

Allzeit bereit und Euses Bescht

Arya, Sarrisa, Minou, Idefix und Lux

Hela 2020, Mittwoch 7. Oktober

Dieses Kunstwerk entstand während des Fotografie Spezex

Mittwoch 7. Oktober 2020

Nach dem Z’Morgenessen, konnten wir Spezialitäten machen. Wir konnten zwischen Kunst, Kochen und Fotografieren entscheiden. Bei Kunst haben wir verschiedene Kunstwerke von Künstlern angeschaut, danach durften wir noch selber Bilder malen. Beim Fotografieren sind wir nach draussen gegangen und konnten verschiedene Kameras ausprobieren. Danach konnten wir unsere Bilder noch bearbeiten. Beim Kochen durften wir Rösti raffeln, kochen und Bratwürste braten. Danach assen wir das alle zum Z’Mittag.

Nach dem Essen sind wir raus gegangen und es fand eine Olympiade statt. Denn Globi war enttäuscht war, dass es dieses Jahr keine Olympiade gab. Wir wurden in vier Gruppen aufgeteilt, dann gab es verschiedene Spiele. Wir  spielten ein Bodenhöckerlis, Tic-Tac-Tou-Staffette, Hamburgerspiel, Rahm-Fussball, Schuhweitwurf, 4-Felder-Völk und zum Schluss machten wir noch einen Gügelikampf. Schlussendlich hat die Gruppe Pferd mit nur einem Punkt Vorsprung gewonnen. Später hatten wir Zeit um zu duschen.

Nach dem Abendessen haben wir ein Lasergame gespielt, das Ziel war es Räuberhotzenplotz zu finden.  Im Spiel war das Ziel das man bis zur Spitze kommt ohne entdeckt zu werden. Nachher mussten wir in den Wald gehen und mussten ganz still sein das wir etwas hören das wir dann schliesslich dann nicht gehört haben, sodass wir wieder ins Haus zurück gingen.

Dann etwa 4 Stunden später wurden wir geweckt und mussten wieder raus gehen. (Nachtübung) Im Essaal stand der Chasperli und sagte dass der Räuberhotzenplotz nach Hilfe gerufen hatte. Sodass wir wieder in denn Wald mussten weil der Hilferuf angeblich von dort kam. Zuerst gab es einen simplen Schnur Weg, wo Sarah, Andrin und Malin entführt wurden. Danach fiel Chasperli auf, dass wir falsch sind und wir gingen wieder zurück auf einem anderen Weg. Dann gingen wir hoch auf einen kleinen Weg, wo wir alleine einen Leuchtweg laufen mussten. Am Ende des Weges fanden wir Räuber Hotzenplotz, der stark verletzt war. Er entschuldigte sich bei Kasperli, dass er ihm die Mütze geklaut hatte und verabschiedete sich daraufhin. Danach sind wir wieder runter gegangen und haben die Entführten wiedergefunden. Danach haben wir uns alle um das Feuer versammelt und alle entführten bekamen ihren Pfadinamen, auch die, welche schon in der letzten Nachtübung entführt wurden. Sarah -> Hisa, Michelle -> Thama, Andrin -> Puma, Malin -> Tokee, Lenny -> Idefix. Danach gab es noch Schoggicreme und Vanillecreme.

 

Eures best und All Zeit bereit

Hisa, Patcha, Thama, Onix