Neue Pfadi Effi Kletterwand

Zum 75-Jahr Jubiläum hat sich die Pfadi Effi eine Kletterwand gebaut.

An zwei Höcks haben wir Ideen entworfen, Wünsche und Bedürfnisse ausgetauscht, Skizzen gezeichnet und Kosten abgeschätzt. Das Holz zusägen konnten wir in der Zimmerei Brunner Erben in Lindau. Die Formen für die Bemahlung wurden mit einem Projektor auf die Holzplatten projiziert und dann mit Klebeband abgedeckt. Die Spezialteile aus Stahl konnten in der Mechanischen Werkstatt VesMec in Kemptthal gefertigt werden. Um für die Erdnägel Armierungseisen zu spitzen heizten wir eine alte Esse ein und schmiedeten so den Spitz. Zwei intensive Monaten nach dem ersten Höck konnten wir die Kletterwand dann an der Lindauer Chilbi das erste Mal errichten.

Kletterwand/KletterwandChilbiLindauSeite.jpg

Wir haben uns beim Entwurf besonders Mühe gegeben, dass die Kletterwand schnell, einfach und ohne spezielle Geräte zu errichten und leicht zu transportieren ist. Speziell sind die Streben auf der Rückseite. Sie können verlängert oder verkürzt werden, womit man die Wand an eine Geländeneigung anpassen oder leicht überhängend aufstellen kann.

Kletterwand/KletterwandEffimaert.jpg

Die Kletterwand wurde bereits an der Chilbi Lindau, Chilbi Illnau, der Jubiläumsfeier und an der Gewerbeschau Tagelswangen aufgestellt. Sie ist als Attraktion äusserst beliebt: bei den Vorkindergärtnerinnen und den gestandenen Männern, bei den ehrgeizigen Eltern und vor allem bei uns Pfadis.

Kletterwand/KletterwandChilbiLindauFront.jpg

Für die Pfadi ist sie eine super Werbemöglichkeit. Mit den 5 Meter Höhe ist sie auffällig und von weit her sichtbar. Zur Kletterwand gehört vieles, was auch zur Pfadi gehört, wie etwa Spass, Abenteuer und Bewegung im Freien.

Wir danken für die Unterstützung, die wir erhalten haben -- finanziell, beratend und ideell:

  • Stadt Illnau-Effretikon
  • Gemeinde Lindau
  • Dominic Graf, Feuerthalen
  • Norbert Bossi, Malergeschäft, Illnau
  • Brunner Erben Holzbau, Lindau
  • Urs Vescoli, VESMec GmbH, Kemptthal
  • Familie Keller Rappazzo, Kleinikon

Bilder zum Bau

[g2:9671]

KaLa: Lagerfilme

Online-Befragung über die persönlichen Stärken von aktiven Pfadis

Die Universität Zürich führt in Zusammenarbeit mit der Pfadi Züri und der Pfadibewegung Schweiz (PBS) eine wissenschaftliche Studie zu Charakterstärken bei Kindern und Jugendlichen (10 - 18 Jahre) durch. Als Charakterstärken gelten zum Beispiel Mut, Kreativität oder Humor. Die Forschung der Universität Zürich hat gezeigt, dass Charakterstärken Persönlichkeitsmerkmale sind, die zu einem «guten, erfüllenden Leben» beitragen. Uns interessiert, welche Charakterstärken Kinder und Jugendliche haben, die aktiv bei der Pfadi mitmachen. Unterscheiden sich diese von Kindern, die nicht in der Pfadi sind?

pfadizueri.png

Bei der Durchführung der Studie brauchen wir eure Hilfe! Wir bitten euch, an der Online-Befragung teilzunehmen. Der Nutzen deiner Mitwirkung ist vielfältig:

  • Alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erhalten ein individuelles Profil ihrer Charakterstärken.
  • Für die Pfadi werden wichtige Informationen gewonnen, die belegen können, dass die Pfadi Kinder und Jugendliche positiv prägt und damit einen wichtigen Beitrag zur ausserschulischen Erziehung leistet.
  • Der Universität Zürich wird dabei geholfen mehr darüber herauszufinden, welche Faktoren zu einem guten, erfüllenden Leben von Kindern und Jugendlichen beitragen.
  • Im Rahmen der Untersuchung können zusätzlich auch noch Fragen gestellt werden, welche für die Pfadi spannend sind, z.B. welches die Lieblingsaktivitäten der Kinder sind und warum sie in die Pfadi gehen.

Teilnehmen kann man unter: http://pfadizueri.ch/charakterstaerken.

Die Universität Zürich hat dazu einen Elternbrief verfasst. Informationen zur Studie selber findest du auf der Seite zur Studie der Uni Zürich.

Pfadi Züri, Pfadi Effi

Pfaditag 24. März 2012

flyer480.jpeg

Einladung Schnupperaktivität

Am Samstag, 24. März 2012 präsentieren wir ein attraktives Programm zum Pfaditag, dem kantonalen Werbeanlass und Schnuppertag. Wir freuen uns auf einen spannenden Tag und viele neue Pfadis!

Willst du mal Pfadiluft schnuppern, so besuche uns am Pfaditag.

12:30 bis 17:00 Uhr, Pfadiheim Mülizenriet, Effretikon (Karte).

Aktivitäten in den Gruppen

Die eigentlichen Schnupperaktivitäten finden von 14:00 bis 16:00 Uhr in den einzelnen Ortsgruppen statt. Alle locken mit einem besonders spannendes Programm. Informationen zu den Gruppen findest du auf der Übersicht Gruppen der Pfadi Effi.

Attraktionen und ein grosses Feuer

Von 12:30 bis 14:00 Uhr und nach den Aktivitäten gibt es rund ums Pfadiheim verschiedenste Attraktionen. Nervenkitzel versprechen Seilbrücke und Seilbähnli. Beim Schmickecken kannst du dir eine freche Grimasse aufmalen und beim Hölziegge kannst du beim Turmbauwettbewerb mitmachen. Vielleicht findest du auch die Mohrenkopfschleuder und das Bungee-Runnig? Bei Hunger kannst du am grossen Feuer zum Zmittag Würstli und Schlangenbrot, zum Zvieri Schoggibananen bräteln. Zudem werden wir gemeinsam auf der Wiese ein «Togg-e-Sau» spielen, wie die actionreiche Variante des «Schwarze Maa» in der Pfadi genannt wird …

Für alle Kinder und Jugendliche ab 4 Jahren.

Kleidung: wettergerecht, waldtauglich, gute Schuhe. Mitnehmen: Löffel für Schoggibanane, wer will: Wurst zum brötlen

Kontakt Abteilungsleiter:
al<img alt="at" width="10" src="/sites/all/modules/spamspan/image.gif" />pfadi-effretikon [dot] ch
Dominic Keller / Ventus: 077 405 86 69

Jahresberichte 2011

Bereits am ersten Wochenende des Jahres durften wir am Neujahrsapéro der Gemeinde Lindau den "Förderpreis für Jugendförderung" entgegen nehmen. Wir freuen uns sehr über diese grossartige Anerkennung für unserern Einsatz für die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde.

Am Pfaditag im März gelang es uns gut dreissig neue Kinder mit unseren Attraktionen und den spannenden Aktivitäten in die Pfadi zu locken und zum Mitmachen zu begeistern. Sogar ein Fernsehsender besuchte unseren Nachmittag und filmte uns beim Bräteln, Seilbahnrutschen und Spielen ...

Kantonslager Sommer 2012 Thurgau

Liebe Seefahrende

Wir freuen uns, euch als Seeleute auf unsere Abenteuerreise mitzunehmen. Werden wir auf Piraten treffen? Kommt ein Sturm auf? Oder entdecken wir fremde Länder und Völker? Da wir nicht wissen, was uns auf unserer Schifffahrt erwartet, kannst du dich schon heute vorbereiten. Mache dich seetauglich und lerne, wie du mit einem Kompass umgehst. Die Seefahrtssprache kannst du auch trainieren mit den verschiedenen Begriffen wie Backbord, Steuerbord, Reling und Kimm.

Die Pfadi Effi wird im Sommer 2012 als Gastabteilung am Kantonslager (KaLa) der Pfadi Thurgau teilnehmen. Dieses Zeltlager ist für alle ab der 1. Klasse (im Schuljahr 2011/12) und dauert für die Wolfsstufe eine Woche (2. Schulferienwoche) und für die Pfadi- und Piostufe zwei Wochen (2. & 3. Schulferienwoche). Das Lager findent bei Diessenhofen TG statt. Im ganzen werden etwa 40 Abteilungen an diesem Lager teilnehmen. Gesamthaft sind das gegen tausend Pfadis aus der ganzen Schweiz. Neben Aktivitäten auf dem Lagergelände mit anderen Pfadis zusammen werden wir auch die Gelegenheit haben an Ausflügen die Umgebung zu erkunden. Wir werden mit dem Zug (Wolfstufe) bzw. dem Velo ( Pfadi- und Piostufe) anreisen. Im 2012 werden keine Herbstlager stattfinden.

Kantonslager Thurgau -- Anmeldung

anlaesse/KaLa.jpg

Informationen zur Anmeldung

Die Anmeldung ist geschlossen. Bitte melde dich bei ventus<img alt="at" width="10" src="/sites/all/modules/spamspan/image.gif" />pfadi-effretikon [dot] ch

Zopfaktion

Die Pfadi Illnau-Effretikon/Lindau liefert am Sonntag, 30. Oktober 2011 frischgebackene Zöpfe zu Ihnen nach Hause. Nutzen auch Sie diese Gelegenheit!

Zopf

Unser Sevice

  • selbstgemacht und frisch.
  • pünktliche Zustellung zwischen 7:00 und 12:00 Uhr.
  • exklusive Dienstleistung wie keine andere

In Zusammenarbeit mit der Bäckerei Konditorei Nüssli, Illnau.

Angebot

  • 500g Zopf: 7 Franken
  • 750g Zopf: 9.50 Franken
  • Zustellung inklusive

Bestellung

Die Bestellfrist ist abgelaufen.

Mafiakrieg!

In der Mafia herrscht Krieg. Das Ehepaar Wjatscheslaw und Angelica Iwankow wurde ermordet. Sie waren die Verwalter der zwei grössten Mafias in Italien sowie in Russland. Nun sind die Bosse der vier Mafiaclans Tambowskaja, Ismakowskaja, Camorra und Ndragheta nicht mit der Verteilung ihrer Untertanengebiete einverstanden. Darum wird jetzt um jedes Dorf gekämpft.

Abteilungsaktivität 9. Juli

[G2:4264]

Ort: Wangenerwald

Besammlung: Kreuzung im Wangenerwald zwischen Wangenerweg und Wangenerstrasse.
Koordinaten: 692 / 940 // 252 / 840 (siehe Karte im Anhang)

Zeit:

  • ab Freitag, 18:30 Uhr (3. Stufe und Leitende)
  • ab Samstag 9:00 Uhr (2. Stufe)
  • ab Samstag 13:00 Uhr (1. Stufe)
  • ab Samstag 15:00 Uhr (0. Stufe)

Ende: für alle 17:00 Uhr

Mitnehmen: Bitte im Anschlag schauen.

Wer nicht kommen kann, soll sich bitte bei den Gruppenleitern abmelden.

Spannendes Programm am Pfaditag

Kinder und Jugendliche entdeckten die Pfadi

Fast dreissig neue Gesichter durfte die Pfadi am 26. März am Schnuppertag begrüssen. Vom vielfältigen Angebot und den spannenden Aktivitäten in den Gruppen waren sowohl die neuen, als auch die erfahrenen Pfadis begeistert.

Es gab so vieles zu entdecken. Zwischen den Bäumen waren Seile gespannt, über die sich die geschicktesten balanciere konnten. Mit dem Seilbähnli konnte man rasant den Hang heruntersausen. Beim Bungee-Run musste man möglichst weit gegen ein Gummiseil anrennen ohne wieder zurückgezogen zu werden. Nur wer sich besonders reckte, schaffte es das Schöggeli in der Wiese zu erhaschen. Bereits die Kleinsten wagten sich in den Irrgarten aus Blachen. Trotz Dunkelheit fanden alle wieder heraus. Grosse Mühe gaben sich die Pfadis beim Turmbauwettbewerb. Mit ruhiger Hand schichteten sie Hölzli auf Hölzli und brachten so beachtliche Kreationen zustanden.

Fotogalerie

[g2:7043]

Um 14:00 Uhr starteten dann als Höhepunkt die Aktivitäten in den Gruppen.Die Gruppe Milan und die Grizzlys besuchte ein Bote des Königs Holdri. Dieser ist untröstlich, weil seine Töchter entführt wurden. Die Pfadis machten sich nun auf dem traurigen König zu helfen und die Prinzessinnen aus der Gewalt der Riesenspinne und des Drachens zu befreien. Die Falken segelten mit dem Schiff nach Grönland und lernten das Seefahren: Rudern mit Kraft und im Takt, navigieren mit Feldstecher und Kompass und das Knoten von nützlichen Seilverbindungen. Besonders aktiv waren die Tiger: ein actionreiches Geländespiel forderte sie alle heraus. Solche Abenteuer machen hungrig! Zum Glück fanden wir am Schluss als Belohnung für unsere grossen Anstrengungen einen Schatz mit Schoggi und Bananen. Daraus durften sich alle einen feinen Zvieri am Feuer machen. Fröhlich und voller neuer Erlebnisse gingen die Kinder nach Hause: Der Pfaditag 2011 war für uns ein grosser Erfolg! Herzlichen Dank allen Leiterinnen und Leiter für ihr grosses Engagement in der Pfadi und für den unermüdlichen Einsatz für die Kinder und Jugendlichen!

TV Züri Plus Beitrag

Das Regionalfersehen TV Züri Plus hat unseren Pfaditag besucht und einen 2.5 minütigen Bericht gedreht. Dieser wird bis am 3. März übers Digitalfersehen ausgestrahlt und kann auch auf der ihrer Website angeschaut werden.

http://pfadi-effretikon.ch/system/files/ZueriPlus.tv_.png

ZüriReport vom 28.3.11: Pfaditag 2011

Fundsachen

  • Pfadipulli Grösse X-Large
  • Effifoulard